Hurghada-Ägypten 2007

 

Das Team-Krieger genoss eine Auszeit am schönen Sandstrand von Hurghada. Natürlich hatten wir uns als Flugpaten angeboten, denn wieso nicht gerade Ferien mit Nützlichem verbinden (die Tierschutzvereine sind darauf angewiesen und würden es Euch auch danken..es fallen keine Kosten für die Flugpaten an)?! Moni vom Bluemoon-Center hatte leider nichts für uns hatte uns aber eingeladen sie im Bluemoon-Center zu besuchen, was wir auch gerne taten. Nach einer aufregenden Taxifahrt und ein paar mal verfahren sind wir dann auch endlich angekommen. Wir waren fasziniert von dieser starken Frau welche die CH verlassen hat und in Ägypten lebt und sich mit Leib und Seele für den Tierschutz dort einsetzt! Sie macht das fast Unmögliche möglich uns setzt sich für realistischen Tierschutz ein. Realistisch im Sinne, dass seit Jahren freilebende Tiere eingefangen, kastriert, geimpft werden und wieder da ausgesetzt werden wo sie sich an ein Leben auf der Strasse gewohnt haben und sich zu verpflegen wissen oder gefüttert werden. Natürlich nur, wenn sichergestellt ist, dass diejenigen Tiere auch genügend Futter und gute Schlafplätze haben. Ein Hund der bereits 10 Jahre auf der Strasse lebt einzufangen und dann in eine Familie (womöglich noch in eine kleine Wohnung) zu vermitteln wäre einfach für Niemanden fair und die Probleme wären vorprogrammiert.....

 

Nach unserem Besuch und Abgabe unserer Spenden bot uns Moni  an uns ins Hotel zurück zu fahren...auf den Rückweg kamen wir an einer kleinen Siedlung vorbei wo eine Gruppe Jugentliche auf der Strasse Fussball spielten...."Moment mal das ist doch ein Hund!!" rief Rita aufgeregt als sie in die fussballspielende Gruppe schaute und sich der Ball bewegte...

"Ich habe keinen Platz mehr in meinem Center " sagte Moni und hatte im selben Augentlick schon das Auto zum wenden gebracht und fuhr auf die Gruppe zu. Die Kinder rannten weg und nur eines blieb zurück und trat nach dem kleinen Fellknäuel. Moni sprach mit ihm auf arabisch und der Junge meinte "der Nachbar hat es vor einer halben Stunde zum Fenster rausgeworfen..dann kann man ja damit machen was man will..." . Moni stieg aus dem Auto aus..hob "Es" vorsichtig vom Boden auf und legte es mir auf den Schoss. Der kleine Körper zitterte und "Es" drückte sich ganz fest an mich. Es war sofort klar, dass wir für das kleine Hundekind aufkommen würden, es adoptieren und mit nach Hause nehmen würden. Leider ging das nicht so einfach. Da Ägypten strenge Vorschriften wegen der Tollwut hat, dürfen Hunde erst in einem Alter von 7 Monaten ausreisen. Also mussten wir ohne Fellknäuel nach Hause aber wir wussten ja, dass "Es" in allerbesten Händen war......es war ja auch gerade mal 6-7 Wochen alt!

 

Nun hiess es 7 Monate warten. Unterdessen fanden wir auch den passenden Namen für unsere Shera welches übersetzt Licht, Frühling bedeutet. Moni hat uns, trotz der vielen vielen Arbeit die sie hatte und immernoch hat, mit Fotos und News von Shera versorgt..das warten war jedoch fast unerträglich. 

 

DANN war es aber soweit..unsere Shera vom Bluemoon-Center durfte endlich in die CH einreisen und wir konnten sie dank einer lieben Flugpatin in Basel in Empfang nehemen. Noch heute ist sie einfach eine lebensfrohe Hündin die alle Hunde dazu bringt mit ihr zu spielen und unser Leben enorm bereichert. Durch sie habe ich viel über mich selbst gelernt. Danke liebes "Tschiggy" für jeden Tag mit Dir und dass Du uns immer wieder zum lachen bringst!!

 

****

 

Moni arbeitet mit einer Uni-Klinik zusammen wo sie die Blutproben einsenden kann. Das heisst, dass der Hund nach positiver Kontrolle einen EU-Pass erhält und Quarantänefrei einreisen kann.

Immer wieder sprechen mich Leute auf die hohen Kosten an, die doch sicherlich angefallen sind. NEIN. Die Kosten für einen Hund (kastriert, gechipt, geimpft, entwurmt, mit EU - Pass) incl. Flug belaufen sich auf 400.00 - 500.00 CHF. Es kommt auch immer noch auf die Behörden an. Mit diesem Geld kann Moni wiederum x andere Hunde kastrieren oder anderen Tieren helfen.

 

"In unseren Tierheimen in der CH hat es auch genügend Tiere"

 

Klar! Finde ich auch absolut gut, wenn zuerst in der CH geschaut wird....wir wurden aber dorthin geführt und haben dort hingeschaut... hätten wir Shera dort sich selber überlassen sollen? Sie hätte die Kinder oder spätestens die kommende Nacht nicht überlebt....

 

Also wenn Ihr mal in Hurghada seid und Tiere oder/und Kunst mögt...besucht die Moni und ihre Tiere..Ihr werded begeistert sein!

 

https://www.facebook.com/BluemoonAnimalcenterHurghada

 

http://www.susyutzinger.ch/en/activities/projects-outside-switzerland/egypt/eg-bluemoon-animal-center-bac-hurghada-am-roten-meer/

 

 

 

 

 

In Kürze werde ich hier freie Termine aufschalten für Lektionen in der Halle Gerzensee. 

Die Lektionen können einzeln oder zu 2 gebucht werden. Natürlich ist auch Bodenarbeit eine Möglichkeit. Teile mir Deine Wünsche mit, wir setzen sie zusammen um :) . 

 

Möglichkeiten : 

 

-  Sitzlonge Reiter

-  Bodenarbeit gezielt für die "Schwachstellen" Deines Pferdes und zur Schulung Deiner Ansicht

-  Longieren mal anders (wusstest Du, dass longieren viel spannender sein kann als "sich nur im Kreis drehen" ?) 

-  Longieren oder Reiten mit Gelenkmobilisation (für Reiter und Pferd!)

-  Besser Sitzen (im Schritt, Trab und Galopp) - so gelingt es auch Dir

-  Das Pferd in der richtigen Haltung reiten --> Was auch jeder "Freizeitreiter" beherrschen sollte, damit sein Pferd in der Tragemuskulatur stark & beweglich bleibt

-  Spass am Dressurreiten (damit keine Ausreden mehr gelten wieso nicht im 4eck geritten wird)

- Dressurreiten nur im 4eck möglich? Reite den Pferd so, dass es seine Muskulatur stärkt und Du dies auch im Gelände so praktizieren kannst

-  Übergänge uns Seitengänge kann Jeder (sofern er die richtige Reihenfolge kennt und sich dabei wohl fühlt)

-  Sei der Lieblingsreiter Deines Pferdes (feine, klare Hilfen und klare Kommunikation auf und neben dem Pferd)

-  Beweglich durch den Winter (natürlich auch für Senior-Pferde wunderbar geeignet)

-  Dressur mit Sprüngen (wieso machen wir eigentlich immer das Eine oder das Andere?)

-  Handarbeit & Reiten vereint. Schule Deinen Blick und Dein Gefühl auf und neben dem Pferd, damit Du weisst was wirklich läuft 

-  Höhere Lektionen (was ist eigentlich wirklich eine Versammlung, wie wird sie erarbeitet)

-  Mobilisationstechniken vereint mit Longenarbeit, denn kombiniert ist das der effizienteste Weg für den Körper sich neu zu orientieren

- Neuronale Zusammenhänge erkennen und gezielt einsetzen oder neu vernetzen, Dir wird so Einiges klarer werden

 

 

Ort: Reithalle Schloss Gerzensee // 3115 Gerzensee

Termine : Folgen oder auf Anfrage!

Kosten: CHF 100.00 für 1 Reiter (incl. Hallenmiete) oder CHF 60.00 für 2 Reiter ( 60 min. incl Hallenmiete)

 

 

 

 

 

I FRÖIE MI UFNECH!!!